Turismo Atiende turismoatiende@sernatur.cl +56 2 27318337

Foto: Antofagasta Foto: Antofagasta Foto: Antofagasta Foto: Antofagasta

Antofagasta

Eine Unmenge von Geschichten über Bergbaudörfer mitten in der Wüste, sternenklarer Himmel und Strände für Familien und Sportler erwarten Sie in Antofagasta.
Reisen Sie durch die Geschichte, indem Sie die alten Gassen und Mythen der verlassenen Salpetertagebaustätten erforschen. Diese alten Dörfer, die ihre Blüte Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts erreichten, haben sich in wahrhafte Geisterstädte verwandelt.
Nutzen Sie den klaren Himmel der Atacamawüste, um die Sterne in den besten Observatorien des Landes zu beobachten.
Besuchen Sie die Strände in der Umgebung der Stadt, ihre Seebäder mit weißem Sand und ruhigem Wasser. Wenn Sie Surf- oder Bodyboardliebhaber sind, keine Sorge! Sie werden hier auf Wellen treffen, die Ihre Fähigkeiten auf die Probe stellen werden

C / 0°C
Saturday
Antofagasta

Prob. de precipitaciones: 2%Humedad: 35% Viento: a 10 km/h.
  • VIE
  • SAB
  • DOM
  • LUN
  • MAR
  • MIER
Wie kommt man dorthin?

Finden Sie Informationen zur Anreise zu diesem Ziel

Siehe auf der Karte

Entdecken Sie die Reize Antofagasta

  • Monumento Natural La Portada

    Eine seltsame Steinformation, die an einen weißen Bogen erinnert, befindet sich in einer Zone mit steilen Klippen, an denen sich die Wellen krachend brechen. Bewundern Sie die Macht der Natur, die sich in diesen Felsmauern widerspiegelt, die den Gipfeln der Anden ähneln.
    Fahren Sie an der Küste entlang in Richtung Tocopilla, um zu diesem Naturmonument zu gelangen, das 40 Meter hoch über das Meer hinausragt. Und auf dem Weg dorthin bringen Sie Ihr fotografisches Talent zum Tragen und nehmen Sie diese Naturskulpturen aus den verschiedensten Perspektiven auf, die Ihnen die Aussichtspunkte in der Umgebung bieten.

  • SALPETERRUNDFAHRT

    Erfahren Sie mehr über die Geschichte des Salpeters, seine Bedeutung im nördlichen Teil Chiles und die fast 200 Städte, die im späten neunzehnten Jahrhundert in Betrieb waren. Kleine Städte, die der unwirtlichen Atacama-Wüste Leben einhauchten und die man heute auf speziellen Touren besichtigen kann.
    Besuchen Sie Eisenbahnmuseen, Friedhöfe und Industriegebiete sowie archäologische Stätten. Besuchen Sie die Büros von Chacabuco, Pedro de Valdivia und María Elena. Kulturzentren oder historische Museen erwecken heute diese erstaunlichen Räume zum Leben, die wahre Protagonisten in der Geschichte des Landes waren.

  • Chuquicamata

    Man kann Chuquicamata von Calama aus sehen und das ruft noch immer Wehmut in seinen ehemaligen Bewohnern hervor, die in die nahegelegene Stadt umziehen mussten, um Platz für den Tagebau zu machen. Vergessen Sie nicht den größten Kupfertagebau der Welt zu besuchen, der durch seine schiere Größe und Struktur beeindruckt.
    Nehmen Sie an einer der kostenlosen Touren teil, die von Codelco, der örtlichen Minenbaugesellschaft, veranstaltet werden und erkunden Sie deren Einrichtungen. Sie werden einiges über den Prozess der Kupfergewinnung erfahren und werden sich neben den eindrucksvollen Kipplastern fotografieren können, die im Inneren des Tagebaus herumfahren.

Monumento Natural La Portada

Eine seltsame Steinformation, die an einen weißen Bogen erinnert, befindet sich in einer Zone mit steilen Klippen, an denen sich die Wellen krachend brechen. Bewundern Sie die Macht der Natur, die sich in diesen Felsmauern widerspiegelt, die den Gipfeln der Anden ähneln.
Fahren Sie an der Küste entlang in Richtung Tocopilla, um zu diesem Naturmonument zu gelangen, das 40 Meter hoch über das Meer hinausragt. Und auf dem Weg dorthin bringen Sie Ihr fotografisches Talent zum Tragen und nehmen Sie diese Naturskulpturen aus den verschiedensten Perspektiven auf, die Ihnen die Aussichtspunkte in der Umgebung bieten.

Natur
SALPETERRUNDFAHRT

Erfahren Sie mehr über die Geschichte des Salpeters, seine Bedeutung im nördlichen Teil Chiles und die fast 200 Städte, die im späten neunzehnten Jahrhundert in Betrieb waren. Kleine Städte, die der unwirtlichen Atacama-Wüste Leben einhauchten und die man heute auf speziellen Touren besichtigen kann.
Besuchen Sie Eisenbahnmuseen, Friedhöfe und Industriegebiete sowie archäologische Stätten. Besuchen Sie die Büros von Chacabuco, Pedro de Valdivia und María Elena. Kulturzentren oder historische Museen erwecken heute diese erstaunlichen Räume zum Leben, die wahre Protagonisten in der Geschichte des Landes waren.

Kultur
Chuquicamata

Man kann Chuquicamata von Calama aus sehen und das ruft noch immer Wehmut in seinen ehemaligen Bewohnern hervor, die in die nahegelegene Stadt umziehen mussten, um Platz für den Tagebau zu machen. Vergessen Sie nicht den größten Kupfertagebau der Welt zu besuchen, der durch seine schiere Größe und Struktur beeindruckt.
Nehmen Sie an einer der kostenlosen Touren teil, die von Codelco, der örtlichen Minenbaugesellschaft, veranstaltet werden und erkunden Sie deren Einrichtungen. Sie werden einiges über den Prozess der Kupfergewinnung erfahren und werden sich neben den eindrucksvollen Kipplastern fotografieren können, die im Inneren des Tagebaus herumfahren.

Kultur